Dr. med. Jens Christian Krause
Kinder- und Jugendmedizin

NEUGEBORENE: Wir nehmen selbstverständlich alle Geschwister von bei uns in der Praxis bereits etablierten Patienten auf (unabhängig vom Wohnort), sowie im Rahmen unserer Kapazität Erstgeborene aus dem Kreis Rottweil. Familien, die wir zur U3 sehen, garantieren wir selbstverständlich einen dauerhaften Behandlungsplatz in unserer Praxis. Bitte kontaktieren Sie uns in der ersten Lebenswoche des Kindes für einen U3-Termin. Wir führen keine Warteliste, weil wir bei rechtzeitiger Kontaktaufnahme in aller Regel einen Termin finden. Die U2-Vorsorge unmittelbar nach Geburt bieten wir momentan nur für Geschwister von etablierten Patienten an. Erstgebärende bitten wir, die U2-Vorsorge in der Klinik durchführen zu lassen. Von Entbindungen in außerklinischen Einrichtungen raten wir ab. Wer mit einem Kind bei uns in der Praxis ist und sich bei einem weiteren Kind eine ambulante Entbindung in der Klinik zutraut, bei dem führen wir gerne die U2 durch. Wir erwarten, dass die Eltern bei uns in der Praxis ihre Kinder zeitgerecht impfen lassen.

AN DIE FAMILIEN VON FRAU DR. KLOTZ: Nach dem Tod unseres Freundes und Kollegen Reiner Wartha im Herbst 2023 wird Margot Klotz zum 01.10.2024 ihre Praxis schließen, um ihren verdienten Ruhestand anzutreten. Den Verlust zweier großer kinderärztlicher Praxen im Landkreis Rottweil können wir bei schon bereits vorher angespannter Versorgungssituation nicht annähernd auffangen. Freie Kapazitäten für einzelne Vorsorgen oder für Akuttermine werden wir über die Terminservicestelle (116 117) freigeben. Bitte rufen Sie nicht bei uns wegen einer Aufnahme in unsere Praxis an. Wir können Sie nicht dauerhaft in unseren Patientenstamm aufnehmen. Selbstverständlich werden wir die Praxis Klotz in den Sommerferien von Montag, 19.08.2024 bis Freitag, 04.09.2024 wie gewohnt zuverlässig vertreten.

URLAUBE: Unsere Praxis ist geschlossen in der ersten Sommerferienhälfte vom 29. Juli bis zum 16. August 2024. In allen drei Wochen vertreten uns Frau Dr. Klotz in Zimmern, Tannstr. 6, Tel 34130 und Herr Dr. Schelling in Schramberg, Lauterbacher Str. 18, Tel. 07422/4669. In den ersten beiden Wochen vertreten uns auch Dr. Eberhard in der Königsstr. 35 in Rottweil, Tel 13232.

VORSORGEN U8/U9: Die U8 und U9 erfordern eine sehr aufwändige Vortestung. Aufgrund der Konzentrationsfähigkeit der Kinder führen wir die U8 und U9 daher nur am Vormittag durch. Wir bitten Sie, uns mindestens 6 Monate vor dem geplanten Untersuchungstermin zu kontaktieren. Gerade um die Urlaubszeit kann es sonst sein, dass wir keinen Termin für die geplante Vorsorge im Toleranzzeitraum mehr finden. Für versäumte Vorsorgetermine können wir leider keinen Ersatztermin garantieren.

AKUTSPRECHSTUNDE: In der Vorsorgesprechstunde zu den U-Untersuchungen und Impfungen sind zwei Begleitpersonen erlaubt. In der Akutsprechstunde akzeptieren wir weiterhin nur eine Begleitperson; Ausnahmen machen wir nur für Säuglinge. Bitte helfen Sie Ihrem Kind, sich im Sprechzimmer teilzuentkleiden. Kinder in Winterjacke, Schal und Stiefeln können wir nicht untersuchen und verzögern den Untersuchungsablauf erheblich.

TELEFONISCHE KRANKSCHREIBUNGEN: Wir begrüßen den Vorschlag von Karl Lauterbach, dass eine Bescheinigung für das Krankentagegeld Kind erst ab dem vierten Krankheitstag erforderlich sein soll. Leider ist nicht absehbar, wann (ob?) dieser Vorschlag jemals in geltendes Recht umgesetzt wird. Eine telefonische Krankschreibung ist für uns leider organisatorisch nicht möglich.

Informationen zu den momentan zirkulierenden Atemwegserregern finden Sie auf der Webseite des Landesgesundheitsamts; unsere Praxis nimmt auch an der ARE Surveillance teil; eventuell bitten wir Sie, bei Ihrem Kind einen Abstrich durchführen zu dürfen.

Portrait von Dr. KrauseMein Name ist Jens Christian Krause. Ab April 2019 arbeite ich als niedergelassener Kinder- und Jugendmediziner in Rottweil. Nach dem Medizinstudium in Düsseldorf und Heidelberg und einer dreijährigen allgemeinpädiatrischen Ausbildung in Massachusetts habe ich vier Jahre am Vanderbilt University Medical Center in Nashville, Tennessee Kinder mit Infektionskrankheiten behandelt und auf diesem Gebiet auch geforscht: Ich habe menschliche monoklonale Antikörper gegen die Influenza-Pandemieviren von 1918 (H1N1), 1957 (H2N2), 1968 (H3N2) und 2009 (H1N1) kloniert und Erkenntnisse über die menschliche Immunantwort gegen diese Viren gewonnen.

Im Jahr 2012 bin ich nach Deutschland zurückgekehrt und war vier Jahre am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Uni Freiburg tätig. Von Juli 2016 bis zur Niederlassung war ich im Kinder- und Jugendärztlichen Dienst des Gesundheitsamtes Freiburg überwiegend für Einschulungsuntersuchungen zuständig (vollständiger tabellarischer Lebenslauf).

Portrait von Dr. KrauseUnser Ziel ist, unsere Patienten vom Neugeborenen bis zum Jugendlichen professionell zu behandeln und eine umfassende Beratung von der Säuglingspflege und -ernährung bis hin zu Schul- und Erziehungsproblemen anzubieten. Wir möchten Eltern Sicherheit im Umgang mit ihren gesunden und kranken Kindern vermitteln. Auch für Jugendliche möchten wir kompetente und vertrauenswürdige Ansprechpartner sein.

Das Kinderbild rechts zeigt mich im Sommer 1978. In der Hand habe ich einen Belichtungsmesser, der damals mein Lieblingsspielzeug war. Heute fotografiere ich selbst gerne, neben der Natur vor allem auch meine eigene Familie. Einige Sorgen und Nöte von Eltern in der Coronavirus-Krise kenne ich aus der eigenen Familie.

<